Umbau Arnold 2455 BR118 022-3 DB

Umbau Arnold 2455 BR118 022-3 DB (1)

Umbau Arnold 2455 BR118 022-3 DB

Die Lok ist schon etwas älter, hat diverse Schäden und auch auch schon bessere Zeiten gesehen. Dennoch finde ich sie noch schön genug um sie zu digitalisieren.

Die Lok hat einen 3-poligen Motor in der Mitte und treibt beide Fahrgestelle über Kardanwellen an. Die Beleuchtung erfolgt über Glühlämpchen welche original beide dauerhaft leuchteten.

Ziel des Umbaus war der Digitalbetrieb, und ein mit der Fahrtrichtung wechselndes, und digital schaltbares 3-Licht Spitzensignal. Als Decoder kam mal wieder ein Doehler & Haass PD10MU 6 DCC-Decoder zum Einsatz. Ich mag den Decoder, da er sehr günstig ist, eine hervorragende Lastregelung hat, und sehr sehr flach ist.

Der Umbau an sich ist bei diesem Modell keine große Herausforderung.

Zunächst wird der schwarze Kondensator (Bild 2) über den beiden Motorpolen entfernt. Dieser stört die Lastregelung. Die beiden Drosseln (grüne Spulen) verbleiben wo sie sind.

Im nächsten Schritt werden die Leiterbahnen der Platine an den vier rot markierten Stellen (Bild3) durchtrennt. Dies ist erforderlich um den Motor komplett, und die Beleuchtung halbseitig von jeweils einem Schienenleiter zu trennen.

Ist das erledigt wird der Decoder testweise an den entsprechenden Stellen angelötet, und alle Funktionen getestet, allem voran die korrekte Drehrichtung des Motors entsprechend der Fahrtrichtung am Führerstand 1 nebst Beleuchtung (Bild 4 und Bild 5).

Wurde alles getestet wird der Decoder mittels Klebe-Pad (zur Isolation) auf die Platine geklebt, die Adern ab gelängt und mit der Platine verlötet (Bild 6 und Bild 7).

Zum Schluss wird noch die Decoder-Adresse und sonstige gewünschte Parameter programmiert.

Fazit: Trotz des stolzen Alters der Lok und des nur 3-poligen Motors läuft sie recht kultiviert und feinfühlig. Das Rasseln des Getriebes wirkt sehr nostalgisch 🙂